top of page

Umzug ummelden in München: Ein umfassender Leitfaden

Aktualisiert: 10. Juli

Ein Umzug innerhalb oder nach München ist eine aufregende Zeit voller Veränderungen. Eine der ersten und wichtigsten Aufgaben, die du nach dem Umzug erledigen musst, ist die Ummeldung des Umzugs in München beim Einwohnermeldeamt.


Dieser Prozess stellt sicher, dass deine neue Adresse offiziell registriert wird, was nicht nur für deine rechtlichen Ansprüche wichtig ist, sondern auch für die Verwaltung deiner persönlichen Dokumente und den Erhalt von Post.


Als langjähriger Bewohner Münchens habe ich einen detaillierten Leitfaden zusammengestellt, der dich Schritt für Schritt durch den Ummelde-Prozess führt, damit du dich erfolgreich und stressfrei in deinem neuen Zuhause ummelden kannst.


Ummeldebogen nach einem Umzug in München mit einem Stift

Das Wichtigste in Kürze:


  • Dokumente: Personalausweis, Wohnungsgeberbescheinigung, Meldeformular, Mietvertrag, Geburtsurkunden bei Kindern

  • Termin: Online vereinbaren, um Wartezeiten zu vermeiden

  • Ablauf: Formular ausfüllen, Dokumente einreichen, Meldebescheinigung erhalten

  • Fristen: Ummeldung innerhalb von 14 Tagen nach Umzug

  • Bürgerbüros: Pasing, Schwabing, Bogenhausen

  • Online-Ummeldung: Möglich mit eID und AusweisApp2 unter bestimmten Voraussetzungen

  • Weitere Ummeldungen: Finanzamt, KFZ-Zulassungsstelle, Hundesteuer, Versorgungsunternehmen, Telefon und Internet

  • Tipps: Nachsendeauftrag bei der Post, Besonderheiten bei internationalen Umzügen


Vorbereitung auf die Umzugs-Ummeldung in München


Bevor du zum Bürgerbüro gehst, ist eine sorgfältige Vorbereitung entscheidend. Hier sind die notwendigen Schritte und Dokumente, die du bereithalten solltest:


  • Personalausweis oder Reisepass: Dies ist der Hauptnachweis deiner Identität, den du für die Ummeldung benötigst.

  • Wohnungsgeberbescheinigung: Dieses Dokument bestätigt, dass du in deine neue Wohnung eingezogen bist. Es wird vom Vermieter oder der Verwaltungsgesellschaft ausgestellt.

  • Meldeformular: Du kannst das An- und Abmeldeformular entweder online herunterladen oder direkt im Bürgerbüro ausfüllen.

  • Mietvertrag oder Eigentumsnachweis: Ein Nachweis über deine neue Adresse ist erforderlich.

  • Geburtsurkunden der Kinder: Wenn du Kinder hast, benötigst du deren Geburtsurkunden.


Terminvereinbarung


Um lange Wartezeiten zu vermeiden, ist es ratsam, vorab einen Termin beim Bürgerbüro zu vereinbaren. Dies kann bequem über die offizielle Webseite der Stadt München erfolgen. Ohne Termin musst du möglicherweise länger warten, insbesondere zu Stoßzeiten wie Montagmorgen oder Freitagnachmittag.


Ablauf der Ummeldung im Bürgerbüro in München


Der eigentliche Prozess der Ummeldung gliedert sich in folgende Schritte:


  1. Meldeformular ausfüllen: Fülle das An- und Abmeldeformular vollständig und korrekt aus. Achte darauf, alle notwendigen Informationen anzugeben, um Verzögerungen zu vermeiden.

  2. Einreichen der Dokumente: Gehe persönlich zum Bürgerbüro und reiche alle erforderlichen Dokumente ein. Die Mitarbeiter sind dazu da, dir bei Fragen zu helfen und deine Unterlagen zu prüfen.

  3. Bestätigung der Ummeldung: Nach erfolgreicher Prüfung deiner Dokumente erhältst du eine Meldebescheinigung. Diese Bescheinigung ist wichtig, da sie oft als Nachweis deiner neuen Adresse für andere Behörden und Institutionen benötigt wird.


Wichtige Fristen


Gemäß den gesetzlichen Bestimmungen musst du dich innerhalb von 14 Tagen nach deinem Umzug ummelden. Verpasst du diese Frist, können Bußgelder verhängt werden, gemäß § 54 BMG ein Bußgeld in Höhe von bis zu 1.000 Euro. Es ist daher ratsam, diesen Termin genau zu beachten und rechtzeitig deine Ummeldung vorzunehmen.


Bürgerbüros in München


München verfügt über mehrere Bürgerbüros, die dir bei der Ummeldung behilflich sind. Hier sind einige der wichtigsten Standorte:


  • Bürgerbüro Pasing: Landsberger Str. 486, 81241 München

  • Bürgerbüro Schwabing: Ruppertstr. 19, 80337 München

  • Bürgerbüro Bogenhausen: Englschalkinger Str. 121, 81925 München


Besondere Hinweise


  • Vermeidung von Stoßzeiten: Besuche das Bürgerbüro idealerweise außerhalb der Stoßzeiten, um lange Wartezeiten zu umgehen.

  • Barrierefreiheit und spezielle Services: Die meisten Bürgerbüros sind barrierefrei zugänglich und bieten besondere Unterstützung für Menschen mit Behinderungen.


Online-Ummeldung


Für Umzüge innerhalb Münchens bietet die Stadt München auch die Möglichkeit einer Online-Ummeldung an, unter bestimmten Voraussetzungen:


  • Du besitzt einen deutschen Personalausweis, eine eID-Karte oder einen elektronischen Aufenthaltstitel mit aktivierter elektronischer Identifizierungsfunktion.

  • Du verfügst über die AusweisApp2 oder ein NFC-fähiges Smartphone für die Identifizierung.

  • Du bist im Bayernportal mit deiner elektronischen ID registriert und hast die Bestätigung deines Wohnungsgebers übermittelt.


Die Übermittlung der Wohnungsgeberbestätigung kann per E-Mail oder Post erfolgen, wie auf der Webseite des Bürgerbüros angegeben.


Weitere Tipps und Hinweise


Neben der Ummeldung beim Einwohnermeldeamt gibt es weitere wichtige Stellen, die über deine neue Adresse informiert werden müssen:


  • Finanzamt: Informiere das zuständige Finanzamt schriftlich über deine Adressänderung.

  • KFZ-Zulassungsstelle: Denke daran, auch dein Fahrzeug umzumelden, falls nötig.

  • Hundesteuerstelle: Falls du einen Hund hast, musst du diesen ebenfalls ummelden, um die Hundesteuer korrekt zu entrichten.

  • Versorgungsunternehmen, Telefon- und Internetanbieter: Informiere deine Dienstleister über den Umzug, um die reibungslose Fortführung der Versorgung sicherzustellen.


Weitere praktische Tipps


  • Nachsendeauftrag: Richte bei der Post einen Nachsendeauftrag ein, um sicherzustellen, dass wichtige Postsendungen dich an deinem neuen Wohnort erreichen.

  • Internationale Umzüge: Bei Umzügen ins Ausland gelten spezielle Regelungen. Kläre im Vorfeld, welche Schritte du unternehmen musst, um deine Ummeldung korrekt durchzuführen.


Fazit


Ein Umzug nach München erfordert eine sorgfältige Planung und schnelle Ummeldung beim Einwohnermeldeamt, um rechtliche Ansprüche und den Erhalt wichtiger Post sicherzustellen. Die wichtigsten Schritte umfassen:


  1. Dokumente bereithalten: Personalausweis, Wohnungsgeberbescheinigung, Meldeformular, Mietvertrag und Geburtsurkunden der Kinder.

  2. Termin online vereinbaren: Um Wartezeiten zu vermeiden.

  3. Ummeldung innerhalb von 14 Tagen: Frist einhalten, um Bußgelder bis zu 1000 Euro zu vermeiden.

  4. Bürgerbüros aufsuchen: Pasing, Schwabing oder Bogenhausen.


Weitere Ummeldungen sind beim Finanzamt, der KFZ-Zulassungsstelle, der Hundesteuerstelle und den Versorgungsunternehmen notwendig.

Ein Nachsendeauftrag bei der Post und spezielle Regelungen bei internationalen Umzügen sind ebenfalls zu berücksichtigen.

Nutze die Möglichkeit der Online-Ummeldung unter bestimmten Voraussetzungen, um den Prozess zu erleichtern.


Falls du dich gerade für deinen Umzug in München vorbereitest, schau dir gerne unsere Umzugscheckliste an um nichts zu vergessen. Falls du ein Umzugsunternehmen in Betracht ziehst das dich bei deinem Umzug unterstützt, kontaktiere uns gerne:





Wo muss ich mich überall ummelden bei einem Umzug?

  • Einwohnermeldeamt

  • Finanzamt

  • Hundesteuer

  • Gas-, Wasser- und Stromanbieter oder Fernwärme

  • Telefon- und Internetanbieter

  • Post: Nachsendeauftrag

  • Arbeitgeber

  • Rententräger

  • KFZ – Ummeldung bei Zulassungsstelle

  • Kindergarten/ Schule

  • ggf. Agentur für Arbeit oder Jobcenter

Wie melde ich mich um?

Was kostet es das Auto umzumelden bei Umzug?

Kann ich mich vor meinem Umzug schon ummelden?

Was brauche ich zur Ummeldung beim Einwohnermeldeamt?

Was kostet eine Ummeldung bei Umzug?

Wann muss ich mich ummelden wenn ich umgezogen bin?

Sollte ich Strom, Gas und Internet schon vor dem Umzug nach München ummelden?


23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page